Archiv der Kategorie: IT MEMO

SIP TELEFONIE ,Fritzbox hinter LINUX Router mit Firewall – Iptables

Wenn man Fritzbox hinter einem Linux Router als Telefon-Anlage auf Basis von SIP – Protokoll betreiben möchte, bekommt man standardmäßig keine Geschäftsverbindung zustande. Man kann die Einzelnen Ports z.B. 5060,10000 … in der Firewall/Filter definieren und weiterleiten, aber viel einfacher und effektiver bei IPTABLES das Modul nf_nat_sip . Bei Debian Linux wird er wie folgt geladen.

Dieses Modul ist für Linux Router mit 1er öffentlichen IP gedacht. Damit bei nächsten Reboot das Modul automatisch geladen wird, einfach in das eigene Iptables Skript eintragen. Wie so ein Script aussehen kann, kann man in meinem Mini Howto, Linux (Debian) als Internet Router bei Cabelcom oder Kabel mit DHCP und DNS Server für lokale Klient s nachlesen. Hat man mehrere Öffentliche IP`s für IP Telefon im LAN kann man das Modul nf_conntrack_sip laden.

SQL-LEDGER POSTGRESQL UTF-8 PROBLEM – LATIN1 / ISO-8859-1

Beim erstellen der Datenbank kann zur Fehler kommen

oder

Falls sich bereits irgendwelche Daten in der Datenbank befinden, bitte erst sichern und dann in der Konsole die Löschung von main cluster veranlassen. Hier bei Version postgresql 8.3 wie folgt

und dann erstellen wir ein neues cluster mit LATIN1.

man kann noch ein Blick in die /etc/postgresql/8.3/main/postgresql.conf werfen und eventuell noch ändern die Umgebungsvariable.

User anlegen:

Jetzt sollte SQL-Ledger auch korrekt die Deutschen Zeichen darstellen. Man sollte eventuell das Manual von pg_createcluster und pg_dropcluster kurz ansehen.

SSHFS mit AUTOFS mounten – Automatisches Einhängen von entfernten Dateisystem über sichere SSH Verbindung.

Als erstes die Pakete installieren, wichtig für dies mini howto dass man die autofs5 installiert. Folgende Aktionen werden in Konsole als root ausgeführt.

dann ein Manueller Test obs klappt:

auf dem ssh.filesserver ein ssh User anlegen falls nicht vorhanden. Weiter geht s mit dem selben User für das mounten auf unserem Client falls nicht vorhanden. z.b.

Passwort ist nicht wichtig. da es sich sowieso nicht um shell Login handelt.

wenn der User angelegt ist, schauen wir uns seine User ID und Gruppen ID an

die Ausgabe sollte ganz unten so ungefähr aussehen

Damit sich der User beim Server ohne Passwort aber mit einem Schlüssel anmelden kann, generieren wir ihn auf dem Client.

Bei den Abfragen einfach nur leer lassen und auf Enter drucken.

nun kopieren wir den Schlüssel auf den ssh.fileserver

jetzt zum Test ein ssh anmelde versuch ohne Passwort eingabe.

AUTOFS Deamon einrichten.

Als erstes erstellen wir das mount Verzeichnis

jetzt wird die master config editiert

hier tragen wir ganz unten folgendes ein, und beachten die User ID und Gruppen ID aus der /etc/passwd für den sshfs user

jetzt erstellen wir die sshfs conf

tragen folgendes in die Datei ein, wobei ich ro =read only gewählt habe, falls du auch auf dem ssh.fileserver schreiben und löschen willst, muss du rw = read/write reinschreiben. Im letzten abschnitt wird der ssher server sowie absoluter Pfad angegeben.

zum Schluss den autofs demon neu starten.

So jetzt ein schneller Blick ob alles da ist

In meinem fall sollte ein Ordner namens „alt“ erscheinen, man kann die Mountpunkte nochmal mit einfachen Eingabe von mount sehen. Der Mountpunkt wird bei nicht benutzung nach 30 Sekunden UNgemounted.

XBMCbuntu

Am einfachsten STRG + F1 taste drucken um in die Konsole (Terminal) zu öffnen, einfach einloggen und mit sudo su und nochmaliger Passwort eingebe wird man Root. Das speichern beim nano editor geht mit STRG+X und Enter.

Direkt im xbmc , auf „Quelle hinzu..“ dann auf s „Suchen“ und das Root Dateisystem auswählen. dort natürlich ein Ordener im /mnt/sshfs aussuchen.

Phpbb3: General Error – Module not accessible on ACP (Administrators Control Panel), Allgemeiner Fehler bei Administrations-Bereich in phpbb


bei klick auf Administrations-Bereich in phpbb3, passiert meist nach dem Version – Upgrade von PhpBB Forum.Es handelt sich um User-Rechte-Problem.

Problemlösung:

support-tookit runter laden (http://www.phpbb.com/support/stk) einlogen in http://…./stk</ und in Support tools menu

  • Fix Left/Right IDs

ausführen. Danach sollte alles wieder funktionieren.

IPv6 addrconf: prefix with wrong length 56 – OVH Server

Irgendwann werde ich dazu Erklärung schreiben, aber im Moment schalte ich IPV6 einfach aus. Wie, sehe link. http://wiki.debianforum.de/IPv6Deaktivieren

Debian 6.0 Squeeze

In neueren Kernel Versionen (ab 2.6.30) gibt es eine andere Möglichkeit IPv6 zu deaktivieren (außerdem scheint die oben genannte nicht mehr zu funktionieren, siehe: Diskussion 113300).

Man legt eine neue Datei in /etc/sysctl.d/ an (z.B. disable-ipv6.conf). Diese muss folgenden Inhalt haben:

Beim nächsten booten wird IPv6 deaktiviert. Will man den Effekt sofort haben führt man folgendes Kommando aus:

Thunderbird 2.x – Identitäten und die Fußnote über dem Zitat

CHANGE QUOTE AND REPLY FORMAT vom https://nic-nac-project.org/~kaosmos/index-en.html

Altes Problem: Bei mehren Identitäten funktioniert beim Antworten über dem Zitat der Original-Nachricht Fußnote nicht. Mir ist bekannt , es soll das Problem bei Version 3 dann behoben werden. aber bis dahin workaround:

nun suchen wir einfach nach „mail.identity.idX.sig_bottom“ wobei das X eine Zahl ist. Diese definiert eine Identität, und wird fortlaufend geführt. Wie auch immer, Schalter auf false stellen und gut ist.

awk – Variablen ändern mit Teilausgabe, und Ansatz zum löschen von ASCII „^M“

Ich wollte eine Variable mitten in Skript einlesen, manipulieren und ein Teil davon ausgeben ohne dass sich die Variable global ändert. hier eine Lösung

Ausgabe (gsub (/\015/, „_ohne“,var3) :

Fertig ! hier ist nur wichtig das gsub innerhalb der Teilausgabe sich befindet. ^M ist in ascii die 015 man kann aber die ASCII in shell löschen . z. B mit sed oder tr

ERROR 1577 (HY000) at line 1: Cannot proceed because system tables used by Event Scheduler were found damaged at server start

Fehler passiert oft nach dem einspielen vom sql dump. Auch beim Stop kommt oft folgende Meldung “

Lösung:

Danke an Mats Lindh