Schlagwort-Archive: debian

Debian syslog – Fehler named error (network unreachable) resolving /DS/IN #53

Beispiel:

Die DNS Auflösung auf IPv6 macht Probleme.

Lösung:
In der /etc/default/bind9 die option für IPv4 einfügen

in

ändern.

Bind9 restarten. Fertig

Linux – Klarmobil USB XS Stick P14 von 4G Systems (Vodafone.de) mini howto

USB XS Stick P14 von 4G Systems
http://4g-systems.com/produkte/xsstick/xsstickrp14.html
Linux: Debian 6/7

Instalation usb-modeswitch und wvdial

überprüfung der USB Ports mit lsusb

der Stick ist in diesem Fall auf USB3.
/dev/ttyUSB3 (Bus 001 Device 003: ID 1c9e:9605 OMEGA TECHNOLOGY)
Damit der Stick richtig erkannt wird, empfehlt sich folgender Eintrag in der /etc/rc.local

Alternativ kann man auch den USB Treiber über  Module laden

PPP Eintrag zu den üblichen Netzwerkeinstellung in der /etc/network/interfaces

Installation von wvdial mit apt-get install wvdial die config von wvdial  /etc/wvdial.conf

Mein Router befindet sich in der nähe der Landesgrenze.
Um eventuelle Roaming Gebühren zu vermeiden lege ich den Netzbetreiber mit
Init4 = AT+COPS=1,0,“Vodafone.de“ fest.  Man kann auch mit AT+COPS? automatisch den Netzbetreiber auswählen. Die Karten-PIN habe ich vorher am Telefon entfernt,dies minimiert die Fehlerquote beim Skript.  Weitere Infos und  AT Befehle findet man in Google oder in den Links am ende vom Beitrag.

Fertig !

Anhang:
Da ich den Rechner als Router am laufen habe , habe ich entsprechende Filterregeln in /etc/iptables.sh

Weitere Infos zu Einrichtung eines DHCP u.s.w hier

Interessante Links zum Thema:
http://john.de-graaff.net/wiki/doku.php/links/umts_debian
http://www.surf-stick.net/apn-einstellungen.html
http://www.silef.de/2010/06/25/klarmobil-xssurfstick-w14-mit-ubuntu-10-04/
http://wiki.sakis3g.org/wiki/index.php?title=Sakis3G_configuration
http://john.de-graaff.net/wiki/doku.php/links/umts_debian
http://www.kammerath.net/linux-surfstick.html
https://wiki.archlinux.de/title/Surfstick_einrichten
http://www.activexperts.com/sms-component/at/etsi/
http://m2msupport.net/m2msupport/atcops-plmn-selection/
http://www.nobbi.com/atgsm.html
http://wiki.ubuntuusers.de/XS_Stick_W14

Fehler:
1.) „.. sb_modeswitch segfault at 0 ip ..“
Usb Stick wird nicht als Modem erkannt , wie oben lsusb und die Modem Module laden. z.B

2.) „Sending: ATDT*99***1#
–> Waiting for carrier.
ATDT*99***1#
ERROR
–> Invalid dial command.“

Manchmal häng sich das Modem auf, am besten einmal  die AT Befehle ins Leere laufen lassen in dem man nicht benutzen USB port (z.B. /dev/ttyUSB0) in der wvdial.conf angibt und in das Programm wvdial in der Konsole ausführt.

Linux debian et131x – Agere Systems ET-131x PCI-E Ethernet Controller – Module

Immer wieder Probleme mit dem Modul von der Netzwerkkarte. Aber hier eine Abhilfe ! Für ältere Kernels geht diese Methode hier , in Konsole jede Zeile eintippen.

Das interfaces file wie folgt editiren und eigne Netzwerk Parameter eintragen

ist nur ein Beispiel , ab Debian 5 sind die Module bereits als Paket erhältlich.

“module is from the staging directory, the quality is unknown, you have been warned. ” Wenn diese Meldung kommt , dann den oberen Weg nehmen und selbst Modul Kompilieren !!!!

einfach installieren und in der /etc/modules eintragen Nach der Installation sind solche Meldungen in dmesg zu sehen

Wenn folgende Meldung kommt, dann ist ein Problem mit IRQs, den oberen Weg folgen und selbst Modul kompilieren !!!!

PDO SQLite Extensions oScommerce 3 unter Debian linux

alls bei Installation von Oscommerce 3 ein Fehler wegen PDO SQLite Extensions kommt,Einfach 2 Pakete reinstallieren.

OsCommerce 3 braucht php 5,3+ sonnst kommt folgender Fehler.

PidGin, Debian “waiting for network connection” problem

Es gibt immer wieder Probleme bei der Automatischen Verbindung zu den Servern. Im Status kann man dann nur folgendes lesen “waiting for network connection”. Abhilfe schafft der Parameter

also bei starten:

Fertig. Ich empfehle noch die man page man pidgin PS: das Problem hatte ich unter KDE4

Tiny Tiny RSS (RSS/Atom) aggregator installation – RSS Feeds News Serverseitig sammeln und lesen

Wieso kein GoogleReader? Weil der Tiny Tiny RSS ein gute alternative ist. Der wichtigste Aspekt ist natürlich die Privatsphäre, die bei Google nicht gegeben ist, ich möchte nicht, dass Google weist wo und welche News/Artikel von mir gelesen werden.

Es gibt bereits ein Port in debian experimental repository, ich habe jedoch direkt aus dem Tiny Tiny RSS quellen installiert.

Installation wie beschrieben: http://tt-rss.org/redmine/projects/tt-rss/wiki/InstallationNotes

1.) Paket tt-rss-xxxx.tar.gz runter laden

2.) Entpacken mit

und eventuell den Inhalt in ein Verzeichnis mit http Zugang verschieben. z.B. /var/www/

3.) SQL Benutzer sowie Datenbank anlegen. z.B in MySql über phpmyadmin
4.) Datenbank (im ttrss Unterverzeichnis schema) importieren über phpmyadmin oder direkt in der Shell Konsolle. z.b.

5.) Die Konfiguration Datei kopieren und anpassen

6.) Zum Schluss über die url (http://meine_url/ttrss/) als Administrator einloggen: Standard login= admin und Passwort=password . Danach unbedingt die Passwort ändern.

Ich benutze den Client für ANDROID Smartphone
https://play.google.com/store/apps/details?id=org.fox.ttrss&hl=de

RSS Feeds News Serverseitig sammeln und lesen

Debian wheezy Sun java (oracle) 7 manual installation – jre plugin iceweasel

Die Anleitung unten ist etwas veraltet, man kann inzwischen über make-jpkg java installieren. https://wiki.debian.org/JavaPackage

Alternative Anleitung
Java Paket (Java SE 7u5) Herunterladen
http://www.oracle.com/technetwork/java/javase/downloads/

bei mir das Paket (jdk-7u5-linux-i586.tar.gz) z.B. ins /opt Verzeichnis verschieben und entpacken und wir folgt installieren. Für eine andere Version oder 64bit Architektur muss man eventuell die Pfade anpassen.

Mit java -version kann man dann die Version in Konsole anzeigen lassen, oder auch nach Neustart von Iceweasel mit about:plugis

Sound problem unter Linux debian – pulseaudio [alsa-sink] alsa-sink.c: Error opening PCM device front:0 Device or resource busy

Man hört auf einmal kein Sound und in Logfile /var/log/syslog erscheinen folgende Meldungen:

Lösung des problems ist fuser

Löschen der der eigenen Konfigurationsdateien

Eintragen in /etc/rc.local

Danach neustart durch reboot.